Mental Health Practice as Queen Critical Resistance Workshop

photo credit: Ina Aydogan

Mental Health Practice as Queer Critical Resistance 

Villa PRIDE Week Festival

Date: 08, June 2022 

          13:00 – 15:00 

Venue: Rosa Lila Villa

The workshop will navigate the different critical topics around mental health from a social workerÔÇÖs point of view. It will touch on the following topics: 

  • Navigating taboo that surrounds mental health from queer and bodies with experience of forced displacement and the importance of unlearning such reality.
  • Impact of racism, queerphobia, and any forms of discrimination on marginalized folks’ mental health and learning holistic practices that help our healing journey.   
  • Investigate our day-to-day language sensitivity toward mental health, and learn sensitive languages to secure the safety of queer folks with experience in mental health

            and  

  • The importance of holding a softer space that is decentred from the indoctrination of capitalism.    

QTBIPoC with experience of seeking asylum and refugee are centered and we ask for participants to be aware of such reality and lead themselves with care, tenderness, and softness. Any forms of violence (homophobia, Lesbophobia, Bi-phobia, Transphobia, Intersexphobia, whorephobia, classism, racism, anti-Blackness, ableism, fatphobia, toxic masculinity, xenophobia, and many more) will not be tolerated.   

Workshop Facilitator: 


Faris Cuchi Gezahegn (they/them) is a performance artist, mental health social worker at Queer Base, and an intersectional LGBTQIA* advocate who uses different mediums such as style activism, video, and audio to bring social change and start a conversation change on the issues they face while navigating day-to-day life as a non-binary Ethiopian/African LGBTQIA* advocate/refugee in central Europe and back in their homeland Ethiopia. They have lived in Austria since 2017, having been granted asylum after their security in Ethiopia got compromised. They co-founded House of La Fab, DAN Social Group, and House of Guramayle grassroots level organizations based in – Ethiopia, Austria, the UK, and the USA. houseofguramayle.org, Member and current Chair of TIPP https://dievilla.at/ , an active member of Afro Rainbow Austria https://afrorainbow.at/  

For registration, please fill out the form on the following link: https://forms.gle/8UH9WweqpieNMsk36

Note: number of participants limited to 15.


Psychische Gesundheitspraxis als kritischer Queer-Widerstand

Villa PRIDE Week Festival

Datum: 08, Juni 2022

          13:00 – 15:00

Veranstaltungsort: Freir├Ąuchem

Der Workshop wird sich mit den verschiedenen kritischen Themen rund um die psychische Gesundheit aus der Sicht eines Sozialarbeiters befassen. Er wird versuchen, die folgenden Themen zu behandeln:

  • Umgang mit dem Tabu, das die psychische Gesundheit von queeren Menschen und Menschen mit Vertreibungserfahrungen umgibt, und die Bedeutung des Verlernens einer solchen Realit├Ąt.
  • Auswirkungen von Rassismus, Queerphobie und anderen Formen der Diskriminierung auf die psychische Gesundheit von Menschen am Rande der Gesellschaft und das Erlernen ganzheitlicher Praktiken, die uns auf unserem Heilungsweg helfen.  
  • Untersuchung unserer allt├Ąglichen Sprachsensibilit├Ąt in Bezug auf psychische Gesundheit und Erlernen sensibler Sprachen, um die Sicherheit von queeren Menschen mit Erfahrungen im Bereich der psychischen Gesundheit zu gew├Ąhrleisten

            und 

  • Die Wichtigkeit, einen angenehmen Raum zu schaffen, der von der Indoktrination des Kapitalismus befreit ist.   

Hinweis: Dieser Workshop ist nur f├╝r 15 Interessierte, die sich angemeldet haben, bitte f├╝llen Sie das Formular https://forms.gle/8UH9WweqpieNMsk36 aus.

QTBIPoC mit Erfahrungen als Asylsuchende und Fl├╝chtlinge stehen im Mittelpunkt und wir bitten die TeilnehmerInnen, sich dieser Realit├Ąt bewusst zu sein und sich selbst mit Sorgfalt, Z├Ąrtlichkeit und Sanftheit zu f├╝hren. Jegliche Form von Gewalt (Homophobie, Lesbophobie, Bi-Phobie, Transphobie, Intersexphobie, Whorephobie, Klassismus, Rassismus, Anti-Schwarzsein, Behindertenfeindlichkeit, Fettphobie, toxische M├Ąnnlichkeit, Fremdenfeindlichkeit und vieles mehr) wird nicht toleriert.  

Workshop-Leiterin:

Faris Cuchi Gezahegn (they/them) ist Performancek├╝nstlerin, Sozialarbeiterin f├╝r psychische Gesundheit bei Queer Base und eine intersektionale LGBTQIA*-Bef├╝rworterin, die verschiedene Medien wie Style-Aktivismus, Video und Audio nutzt, um sozialen Wandel herbeizuf├╝hren und ein Gespr├Ąch ├╝ber die Probleme anzusto├čen, mit denen sie konfrontiert ist, w├Ąhrend sie sich im Alltag als nicht-bin├Ąre ├Ąthiopische/afrikanische LGBTQIA*-Bef├╝rworterin/Fl├╝chtling in Mitteleuropa und zur├╝ck in ihrer Heimat ├äthiopien bewegt. Sie leben seit 2017 in ├ľsterreich, nachdem ihnen Asyl gew├Ąhrt wurde, nachdem deren Sicherheit in ├äthiopien gef├Ąhrdet war. Sie sind Mitbegr├╝nder von House of La Fab, DAN Social Group und House of Guramayle, Basisorganisationen in ├äthiopien, ├ľsterreich, Gro├čbritannien und den USA. houseofguramayle.org, Mitglied und derzeitiger Vorsitzender von TIPP https://dievilla.at/ , aktives Mitglied von Afro Rainbow Austria https://afrorainbow.at/